Anreise nach Krakau

Egal, ob der Grund für eine Reise nach Krakau nun der private Urlaub oder eine Konferenz aus dienstlichen Gründen ist – viele Wege führen in die Stadt. Möglich ist zum Beispiel die Anreise mit dem Flugzeug. Von Deutschland, der Schweiz und von Österreich aus wird Krakau angeflogen, unter anderem von Airberlin oder Germanwings. In Balice, direkt an der A4 liegt der Johannes-Paul-II-Flughafen. Von Krakau aus ist er leicht mit dem Bus erreichbar, es gibt auch einen Airport-Shuttle der Bahn. In der Nähe von Krakau liegen auch die Flughäfen von Rzeszow und Kattowitz.

Krakau kann natürlich auch mit der Bahn bereist werden. Direkt ist die Verbindung von Hamburg und Berlin aus, sowie von Österreich über Wien. Mit den größten Städten in Polen besteht ebenfalls eine direkte Bahnverbindung, außerdem mit Prag, Kiew und Bukarest. Die Fahrt mit der Bahn ist in Polen vergleichsweise billig, allerdings ist der Standard nicht so hoch, wie in Deutschland. Für längere Reisen bietet sich die Nutzung des ICE an, welcher im Stundentakt fährt.

Die Anreise nach Krakau kann mit dem Bus unternommen werden. Von Deutschland aus sind es Touring, Comfort Lines oder Eurolines, die eine direkte Anfahrt anbieten, hinzu kommen noch einige weitere Unternehmen. Aus der Schweiz geht die Reise mit dem Omnibus los. In Krakau selbst ist die Mobilität ebenfalls mit dem Bus gegeben, wobei diese Art des Reisens zu den günstigsten Möglichkeiten überhaupt gehört.

Wer möchte, kann die Fahrt nach Krakau auch ganz individuell angehen und reist mit dem eigenen Auto. Über die A4 ist Krakau gut zu erreichen. Zu beachten ist, dass auf den Autobahnen maximal 130 Km/h gefahren werden kann. Von der deutschen Grenze an sind es rund vier Stunden Fahrt bis Krakau. Die A4 führt dann weiter nach Kattowitz, Breslau und nach Liegnitz. Über Schnellstraßen sind andere Städte zu erreichen, zum Beispiel Warschau über die S7.